Presseinformation: Sicherstellung Trinkwasser­bereitstellung

Presseinformation: Sicherstellung Trinkwasser­bereitstellung

Presseinformation: Sicherstellung Trinkwasser­bereitstellung 1024 394 lnmedia

Aufgrund der Corona-Pandemie sind viele Gebäude, wie Gaststätten, Geschäfte, Hotels oder öffentliche Gebäude teilweise oder ganz geschlossen. Dadurch können sogenannte Stagnationsprobleme in den Trinkwasserinstallationen auftreten.

Das Wasser verbleibt über längere Zeiträume in den Trinkwasserinstallationen und es könnte zu Verkeimungen kommen. Wenn dann die Nutzung der Gebäude wieder erfolgt, könnten sich gesundheitliche Probleme ergeben.

Die einfachste Möglichkeit die Betriebsbereitschaft der Trinkwasserinstallation zu erhalten, sowie eine nachteilige Auswirkung auf die zentrale Trinkwasserversorgung zu vermeiden, wäre 1-2 mal pro Woche einmal alle Armaturen im Gebäude zu betätigen und den Leitungsinhalt auszutauschen.

Der WARL fordert alle Grundstückseigentümer auf hier Ihrer Verantwortung gerecht zu werden und keine zusätzlichen gesundheitlichen Risiken entstehen zu lassen.

Wasserverband Luckau warnt:
Keime in Leitungen wegen Corona-Schließungen

Der Trink- und Abwasserzweckverband Luckau warnt vor einem Problem während der derzeitigen Corona-Pandemie. Weil viele Geschäfte schließen mussten, könnte es zu Verkeimungen in den Wasserleitungen kommen.