Flourid

Flourid

Flourid

Flourid 150 150 lnmedia

Flourid

Bei Fluorid handelt es sich ebenfalls um ein Spurenelement, vor allem erforderlich für die Knochen- und Zahnschmelzbildung. Um eine ausreichende Versorgung mit Fluor zu sichern sind einige Länder, wie die Schweiz, die USA und Irland dazu übergegangen, das Trinkwasser bereits mit Fluor anzureichern. In Deutschland ist diese Art der zentralen Versorgung allerdings verboten. Denn eine Überversorgung, die durch eine solche Maßnahme eintreten kann, birgt ebenso wie ein Fluoridmangel, die Gefahr einer gesundheitsschädigenden Auswirkung. Der Grenzwert für Fluorid im Trinkwasser liegt bei 1,5 mg/l. Man hat allerdings auch festgestellt, dass bei Werten unter 0,5-0,3 mg/l die Karieserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen zunehmen.